Game of Thrones: Wie viele Frauen hatte David?

7 min.

In den Büchern Samuel scheint es so, als könnten nur gutaussehende Männer zum König ernannt werden. Als Saul, der groß und gutaussehend war (1 Sam 9:2), von Gott abgelehnt wurde, musste der Prophet Samuel einen Jungen als Auserwählten Gottes salben, um den verstoßenen König zu ersetzen.

Davids Aussehen

Die Kunstgeschichte präsentiert den König David auf sehr interessante Arten. In I und II Samuel wird der junge David auf ganz besondere Weise vorgestellt:


Er war ein gut aussehender junger Mann, mit rötlichen Haaren und schönen Augen.

1 Samuel 16:12


Rey David, fresco en el pasillo del palacio Trinci, Italy, en 1411. Foto: JoJan.

Das obere Bild scheint eher einen königlichen jungen Mann zu zeigen, als David in seiner „Jugend“, und zeigt seine Schönheit mit lockigem Haar und nacktem Körper ohne auch nur eine einzige Falte. Es gibt Übersetzungen, die David als blond beschreiben (z.B. die LBLA), aber braun oder rötlich ist treffender. Das hebräische Wort für diese Beschreibung ist אַדְמוֹנִי (admoni = rötlich). Dies ist das gleiche Wort, das benutzt wird, um Esau zu beschreiben (Gen 25:25). Der Punkt ist, dass dies zu Davids Zeiten als schön und attraktiv angesehen wurde.

David und die hübschen Frauen

Davids erster Schritt in Richtung Königsherrschaft bestand darin, Goliath zu töten. Das wichtige Detail bei der Feier dieses Sieges war laut Schreiber der Jubel der Frauen (1 Sam 18:6-7). Der Text erwähnt zweimal, dass es die Frauen waren, die den Sieg feierten und letztendlich Sauls Neid verursachten.


Frauen zogen aus allen Städten König Saul entgegen. Sie sangen und tanzten, schlugen die Tamburine und empfingen die Sieger mit Jubel und Musik. Immer wieder sangen die Frauen den Vers: »Saul hat tausend Mann erschlagen, David aber zehntausend!«

1 Samuel 18:6-7


David und Batseba, von Théodore Tobiasse, 1984

Die Töchter Sauls stehen David zum Angebot

Selbst Saul erkannte schnell, dass Frauen eine Schwachstelle für David werden könnten. Zwei von Sauls Töchtern dachten darüber nach, David zu heiraten (1 Samuel 18:17, 20). Erst weicht David König Sauls Angebot aus, indem er statt seine Tochter Merab zu nehmen, anbietet für Saul zu kämpfen. Aber der Vers 19 scheint darauf hinzudeuten, dass er das Angebot später dann doch angenommen hatte, nämlich sagt es: „Doch als die Hochzeit von David und Merab gefeiert werden sollte, …“ (1 Samuel 18:19). Dann erobert David mit seinem Charme die Loyalität von Michal, der Tochter Sauls, die sich letztendlich gegen ihren eigenen Vater wendet. Um so etwas zu schaffen, braucht es etwas mehr als nur schöne Augen.


Zwei Hübsche landen in Davids Armen

1. Batseba

Zwei Frauen, die verheiratet waren, als sie David kennenlernten, landen mit diesem König im Bett. Die erste und bekannteste ist Batseba. Das Buch Samuel erklärt, dass David „auf dem flachen Dach seines Palasts spazieren ging. Da fiel sein Blick auf eine Frau, die im Hof eines Nachbarhauses ein Bad nahm. Sie war sehr schön.“ (2 Samuel 11:2). Das Ergebnis gilt als der schwärzeste Punkt im Leben des bekanntesten Königs der Geschichte Israels. In dieser Geschichte ist es schwierig festzustellen, ob David echte Gefühle hatte oder ob sein bestes Stück hier die Entscheidungen traf. Erstens, David geht die Sache in keinster Weise langsam an: „David sandte Boten zu ihr und ließ sie holen. Batseba kam, und er schlief mit ihr.“ (2 Samuel 11:4)

Nachdem David den Mord an Uria, Batsebas Ehemann, plant und durchführt, macht er mit dem gleichen Eifer weiter. Während Batseba um den Tod ihres Mannes Uria trauerte, gab David ihr keinen Tag mehr Zeit, als was Vorschrift war:


Als Batseba hörte, dass Uria gefallen war, hielt sie die Totenklage für ihren MannGleich nach der Trauerzeit ließ David sie zu sich in den Palast holen und heiratete sie. Bald darauf brachte sie einen Sohn zur Welt. Der Herr aber verabscheute, was David getan hatte.

2 Samuel 11:26-27


König David, von Marc Chagall, 1962

Davids Durchtriebenheit, ein Verbrechen wie aus dem Film durchzuführen, um an die Frau eines seiner treuesten Soldaten ranzukommen, ist aufmerksamkeiterregend. Dieser doppelte Missbrauch, der Macht und auch der Frau, lässt den im Judentum doch so beliebten David nicht mehr so gut dastehen. Sogar im Neuen Testament bemerkt man die Wichtigkeit Davids. Jesus und die Jünger hatten viel Mühe damit, den religiösen Führern zu erklären, dass Jesus noch besser und wichtiger ist als David (z. B. Matthäus 12:3; Markus 12:36-37; Apostelgeschichte 2:29-36).


2. Abigajil

Die zweite Frau ist Abigajil. Dies war Nabals Frau, den David zu töten beschlossen hatte. Der Text präsentiert Abigail wie folgt:


In Maon lebte ein Mann namens Nabal… Er hatte eine Frau namens Abigajil, die sehr schön und klug war. Nabal aber war grob und niederträchtig.

1 Samuel 25:3


Wie bereits in einem anderen Artikel erwähnt, gelingt es der schönen Abigajil, David zu besänftigen, damit er ihren Ehemann nicht tötet. Dieser stirbt trotzdem, weil Gott ihn sterben ließ (1 Sam 25:38) und David, der der Witwe gegenüber mitfühlend ist oder die Situation einfach objektiv betrachtet, bietet dieser schönen Frau die Ehe an (1 Sam 25:40-42). Nun bleibt die Frage, wollte Abigajil es so oder war sie zu der Eheschließung gezwungen? Möglicherweise trifft beides zu: a) Eine Witwe zu jener Zeit hatte nicht viel Hoffnung auf ein gutes Leben, und b) als sie ihre Unterwürfigkeit zeigte, indem sie sich „Dienerin“ ihres Herrn David nennt, hat sie verstanden, dass Davids Angebot wahrscheinlich nicht abzuschlagen war. Sie war ja schon einmal vor Davids Zorn gerettet worden.

Wie viele Frauen hatte David?

Saul, der vermeintliche Bösewicht im Film, scheint nicht wirklich viele Frauen gehabt zu haben. Zumindest interessiert es den Text nicht. Das einzige, was der Text über Saul sagt, ist, dass er eine Frau namens Ahinoam (1 Sam 14:50) und dann eine (Konkubine?) Namens Rizpa (2 Sam 3:7) hatte. Jedoch zeigt der Text Interesse an den vielen verschiedenen Frauen, die David hatte. Während der Autor nur zwei Frauen Sauls erwähnt, nennt er in Bezug auf David mindestens 8, die er während seiner Regierungszeit gehabt hat:

  1. Michal (1 Samuel 18:27)
  2. Ahinoam (2 Samuel 3:2)
  3. Abigajil (2 Samuel 3:3)
  4. Maacha (2 Samuel 3:3)
  5. Haggit (2 Samuel 3:4)
  6. Abital (2 Samuel 3:4)
  7. Egla (2 Samuel 3:5)
  8. Batseba (2 Samuel 11:27)

Aber diese 8 Frauen waren nicht alle. Michal und Batseba spielen wichtige Rollen in Davids Geschichte. Jedoch finden wir in 2 Samuel 3:1-5 eine Liste von den Frauen und Kindern, die David in Hebron bekommen hat. Später, als er nach Jerusalem zog und diese zur Hauptstadt seines Königreichs machte, erzählt der Autor, „Nachdem David von Hebron nach Jerusalem gezogen war, heiratete er noch weitere Frauen und Nebenfrauen“ (2 Samuel 5:13). Schlussfolgernd können wir behaupten, dass es sich um mehr als eine Konkubine und um mehr als eine Frau handelte, dh um mindestens 4 weitere Frauen.

Später erwähnt der Autor des Buches; „David floh mit seiner Familie und allen Anhängern aus der Stadt. Nur zehn seiner Nebenfrauen ließ er zurück, damit der Palast nicht unbeaufsichtigt blieb.“ (2 Samuel 15:16). Das klingt so, als hätte David mindestens 10 Konkubinen (keine Frauen) gehabt, die bei ihm in Jerusalem wohnten. Folglich, nach Informationen des Autors:

Zusammenfassung:

Zur ersten Frage, bei der es um die Anzahl der Frauen Davids ging, ist dies die Antwort:

David hat MINDESTENS 10 Frauen und 10 Nebenfrauen während seiner Regierungszeit gehabt.

Der König David wird als charismatischer Führer mit mehreren Naturtalenten präsentiert. Als Musiker gefiel er dem wütenden König Saul. Als gutaussehender Mann mochten ihn viele Frauen. Als Machthaber mochte er Frauen, nutzte einige aus und anderen half er. Im Gegensatz zu Saul scheint David ein „Frauenheld“ gewesen zu sein. Ein Harem für einen König war zu jener Zeit das Normalste und ist eine Art, wie man einen König noch majestätischer dastehen lässt. Saul war nicht ganz so majestätisch, aber Salomo schlug darin selbst David um einiges. Ob dies von Gott bestätigt ist, das ist für heutige Christen eine andere Diskussion. Eines muss jedoch noch geklärt werden:

Wie in einem vorherigen Artikel bereits erklärt, wird auf die Frage gezielt: Was bedeutet es, dass David ein Mann „nach dem Herzen Gottes“ war? Diese Frage wird später in einem anderen Artikel beantwortet werden.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Avatar for Marcelo Wall

Soy un apasionado profesor de la Biblia. Todo lo que tiene que ver con la Biblia me interesa. Empezando por la formación, yendo por los idiomas en que fue escrita y transmitida, llegando a la aplicación de los temas más profundos de la palabra de Dios para la iglesia. Además me gusta el fútbol y disfrutar de un buen sandwich de lomito los sábados. Me gusta salir al campo y conocer nuevas culturas y situaciones de vida en que las diferentes personas tienen que establecer su vida.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.